Donnerstag, 29. Dezember 2011

Mistelzweig

Wir versuchen jedes Jahr (zur Weihnachtszeit) einen Mistelzweig für unseren Eingangsbereich zu bekommen.
Unter den Pflanzen als "Schmarotzer" bezeichnet steht sie für uns auch als Symbol des Lebens.
Frisches Grün und zarte Perlen...
Über der Haustür angebracht, soll sie das Eindringen des Bösen verhindern.
Der schönste Brauch unter dieser immergrünen Pflanze ist jedoch: ein Kuss.
Bei jedem Kuss muss eine Beere gepflückt werden, denn nur so lange, wie sich eine Beere an den Zweigen befindet gilt die Kussfreiheit.
Hhhmmm...ich wurde noch nie unter einer Mistel...
Und ihr?

Dienstag, 27. Dezember 2011

Überraschungen

Ganz liebe Menschen haben in den letzten Tagen an mich gedacht.
Nicht nur durch freundliche Mails oder Kommentare. :-)
Von Sally kam ein ein Päckchen mit ganz vielen (hübsch verpackten) Geschenken an.
Eine große Damen-Socke, ein selbstgenähter Kerzenbeutel,...

...eine große Briefbox, Merkzettel mit Rosenmotiv und ein kleiner Gedichte- und Geschichtenband für den Nachmittagskaffee.
Ein weiteres Päckchen kam mit der Post.

Die liebe Sylvie schenkte mir einen schneeweißen Schal, eine Hasentasse (ich liiebeee diesen Hasen), einen Untersetzer aus Stoff und eine weitere Tasse mit Wintertee gefüllt.
Ich habe mich so sehr darüber gefreut.
Vielen, vielen Dank euch beiden! :-)
Es gab noch mehr Überraschungen.
Zwei Englein von lieben Verwandten, die mir schon in einigen Blogs über den Weg liefen und...

...Geschenke von meinen Lieben. 
Eigentlich sollte es in diesem Jahr keine Geschenke für die Großen geben (wir sind ja eine große Familie).

Doch mein großer Schatz und meine liebe Mutti überhäuften mich mit ganz viel Glück für das kommende Jahr.
Zwei zuckersüße "Maileg"-Schweine zum Knuddeln.
Hhhhmmm...vielleicht heiße ich doch Lotta. ;-)

Das jüngste Mitglied (meine jüngste Nichte) hatte die Gespräche über die Weihnachtsgeschenke mit großen Ohren verfolgt. Wir erklärten ihr, dass der Weihnachtsmann so viele Geschenke für die Kinder verteilen müsste und keine Zeit für die Erwachsenen bleiben würde.

Auch sie überraschte mich zur Begrüßung.
Mit dieser Punkte-Kanne und einem Zweig aus ihrem "Märchenwald" im Garten.
"Weil du doch dieses Jahr keine Geschenke vom Weihnachtsmann bekommen hast....!"
So viel Liebe in diesem einzigen Satz. :-)

Leider ist die schönste Zeit des Jahres wieder vorbei. Wir haben diskutiert, gesungen, gelacht, gut gegessen und Märchenfilme geschaut. Wie war eurer Weihnachtsfest?

Samstag, 24. Dezember 2011

Weihnachten?

 Ja! Heute ist Weihnachten, in meinem Kalender steht es.
 Die Geschenke für die Lieben sind verpackt.
 Auch unter unserem Weihnachtsbaum warten die ersten Geschenke (vom weihnachtlichen Postboten).
 Viele nette Menschen haben an uns gedacht. Danke!
 Unser Baum ist dieses Jahr bunt.
 Die Pilze und die Schweinchen aus Stoff sind neu dazu gekommen. :-)
 "Der beste Weg, sich selbst
eine Freude zu machen,
ist zu versuchen, einem anderen
eine Freude zu bereiten."

Mark Twain
In diesem Sinne wünsche ich euch allen viele fröhliche Stunden im Kreise eurer Lieben.
Genießt diese kostbaren Momente!

Frohe Weihnachten!

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Vorfreude

Nur noch zwei Nächte...dann sitzen wir (hoffentlich) mit unseren Familien unter den Bäumen und singen Weihnachtslieder. :-)
Richtige weihnachtliche Gefühle wollen bei mir einfach noch nicht aufkommen.

Vielleicht helfen diese Bilder aus unserem Wohnzimmer?
Dinge die ich mag, mich an nette Menschen erinnern.
Wärmendes Licht und...
...rote Töne über dem Wohnzimmertisch.
Ja! Ich glaube es funktioniert...gaanz langsam. ;-)
Sternenkette/ Herz aus Papier- Geschenk von Sally
Wichtelkette- Drogerie
Vögel aus Papier/Metallkranz- Harry & Sally
Paperballs- Made by my hands

Dienstag, 20. Dezember 2011

In der Weihnachtsbäckerei

Am Wochenende haben wir (mit meinen Nichten) unsere weihnachtliche Bäckerei eröffnet.
Die erste Aufgabe: ein gekauftes Lebkuchenhaus (einer weltbekannten Katzendame) zusammenfügen und verzieren.
 Das Zusammenfügen gestaltete sich eher schwierig, denn die einzelnen Teile waren im Karton nicht weiter verpackt und...nun ja...wir hätten auch Steine naschen können.
Mit einem fertigen Zuckerguss (wir dachten er gäbe einen besseren Halt), Haushaltsgummi und vielen Leckereien entstand ein buntes Heim für die berühmte Katzendame und ihrem weißen Freund.

Hinterher ist man (Frau) immer schlauer. Das nächste Mal wird der Zuckerguss (mit geschlagenem Eiweiß) selbstgemacht und der Lebkuchen frisch gebacken.
Die Kinder hatten ihren Spaß.
Das fertige Ergebnis erinnerte mich an diese Gesellen.
In unserem Großmarkt begrüßen sie die Kunden.
Ich weiß....aber es ist Weihnachten. ;-)
 
Die älteren Mädels haben dann mit uns ein neues Rezept ausprobiert.

Mini-Kirsch-Crumbles

Mögt ihr am Kuchen auch lieber die Streusel und das Obst?
Fruchtig, knusprig und nicht zu süß.
Dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch.


Für 30 Stück benötigt ihr:
  •  30 Oblaten (40 mm Durchmesser)
  • 100 g Mehl
  • 150 g TK Sauerkirschen
  • 80g Butter
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 50 g gehäutete gemahlene Mandeln
  • 50 g Zucker
  • 2 Prisen Zimtpulver
  • Puderzucker (zum Bestäuben)
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen, das Backblech  mit Backpapier auslegen und die Oblaten darauf verteilen.
  2. Gefrorene Kirschen grob hacken und mit einer Packung Vanillezucker mischen.
  3. Butter bei kleiner Hitze im Topf schmelzen, dann abkühlen lassen.
  4. Mehl mit Zucker, Mandeln, restlichem Vanillezucker und Zimtpulver vermischen.
  5. Nach und nach die flüssige Butter (unter Rühren) dazugeben und die Masse mit einer Gabel zu kleinen Streuseln verarbeiten. Die Kirschen zügig und vorsichtig umter die Streusel mischen (um eine Verfärbung zu vermeiden).
  6. Mit den Händen die Streusel-Kirsch-Mischung auf den Oblaten verteilen und leicht andrücken.
  7. Die Plätzchen ca. 15 Minuten (in der Mitte des Ofens) goldbraun backen und auf dem Blech auskühlen lassen.
  8. Nach Belieben mit dem Puderzucker bestäuben.
Frisch genießen, dann sind sie noch knusprig.
Wir haben gleich die doppelte Menge gemacht und größere Oblaten verwendet (70 mm).

Einfach lecker!

Sonntag, 18. Dezember 2011

Zun 4. Advent...

...möchte ich einen Teil meiner weihnachtlichen Dekoration im Wohnzimmer zeigen.
Das "Adventsgesteck" fiel in diesem Jahr traditioneller, schlichter und natürlicher aus.
Cranberrys und rote Kerzen.
Mir gefällt es!
Auch wenn der Kontrast mit weißen Kerzen größer wäre.

Bei uns liegt leider noch kein Schnee.
Doch mit ein paar flackernden Kerzen ist es sehr gemütlich.
Die kleine Schweine-Familie (alle aus Sallys Geschäft) wird jedes Jahr größer.
Das zweite Schwein von links ist in diesem Jahr dazu gekommen.

Das Papier-Windlicht ist ein Geschenk. 
Es erinnert mich immer ein wenig an die Schneekönigin.
Vielleicht hilft es?
Frisches Grün darf natürlich auch nicht fehlen.
Ein schönes wachsendes Farbenspiel!
Der Wichtelfamilie (ein Kalender) gefällt es. ;-)
Macht euch einen gemütlichen vierten Advent!

Nur noch eine Woche...

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Mit ganz viel Herz

Vor zwei Wochen hatten wir die liebe Sally besucht.

 In ihrem Geschäft verkauft sie nun auch (mit Herzblut) selbstgenähte Kissen. Es sind wirklich wunderschöne Stoffkombinationen.

Dieses tolle Exemplar habe ich mir gegönnt...
Meine Mutti wurde auch fündig. 
Das dachte ich zumindest, bis am Nikolaus-Morgen plötzlich ein weiteres Kissen auftauchte...
Ein zweites Kissen von ihr, für mich und unser Bett!
Ich entdeckte noch mehr.

Diese supersüße Metallbox mit leckerem Inhalt...
...und ein neuen Kalender für das kommende Jahr.
Ich habe mich riesig über diesen großzügigen Nikolaus-Besuch gefreut!

In den nächsten Posts werde ich euch weitere schöne Dinge aus Sallys Geschäft zeigen. ;-)