Mittwoch, 5. Dezember 2012

Weihnachtliches Fenster

Heute möchte ich euch meine weihnachtliche
 Dekoration im Eingangsbereich zeigen.
 

Passende Gardinen sind noch nicht gefunden,
 doch dafür ein schöner Zweig für das Fenster.
 Den Zweig schmücken viele unterschiedliche Anhänger.
 Zum Beispiel diese süßen Schweine-Engel.
Ich liebe die Schweine von "Maileg".
Sie erinnern mich immer an "Teddy" vom Lotta-Kind.
 
Als Geschenkanhänger machen sie bestimmt auch eine tolle Figur.

Und diese Karte darf natürlich auch nicht fehlen.
Ich finde das Motiv so schön.
 
Der Kartenhalter war übrigens
 in meinem Adventkalender von Sally.
(Den zeige ich euch am Wochenende!)


Mein Zweige vom gestrigen "Barbara-Tag" stehen auch im Fenster.
 
An diesem Tag ist es Brauch, den Frühling zu beschwören, indem man Kirsch- und andere Blütenzweige abschneidet,
 die dann um die Weihnachtszeit zu blühen beginnen sollen.
Zweige, die am 4. Dezember in das Haus geholt werden
 und an Weihnachten blühen, prophezeien Zukünftiges.
 
Die kleinen Bäumchen habe ich von einem Markt in Lüneburg.
In den roten Töpfen kommen sie schön zur Geltung. :-)
 
 Morgen, Leser, wird`s was geben
morgen werdet ihr euch freuen!
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in eurem Hause sein!
Einmal werdet ihr noch wach,
heißa, dann ist Nikolaustag! ;-)
 
 
Weiße Weihnachtskugel und Zapfen aus Bauernsilber von hier.
Postkarte "Linnea God Jul" und fliegende Schweine zum Aufhängen von hier.
Rote Übertöpfe von hier.

Kommentare:

Sylvie hat gesagt…

schööööön, der zweig ist wunderschön!und die kleinen bäumchen, herzallerliebst!!!barbarazweige hab ich gestern doch noch vergessen, aber...dafür kam ein überaschungspäckchen!!!liebe karen, vielen lieben dank!!! ich mail dir gleich! alles liebe, sylvie

Tanja's living hat gesagt…

Ein wunderbar liebevolle Dekoration, liebe Karen!

Viele liebe Grüße
Tanja

Frierefritz hat gesagt…

Schön! Genieß den Advent.
LG Ute

mamas kram hat gesagt…

Schööön! Mir gefallen die Schweinchen von Maileg auch sehr ...auch weil sich mich an Lottas Teddy erinnern.