Mittwoch, 23. Januar 2013

Backen ist Liebe...

 In einem selbstgebackenen Brot
 steckt immer viel Arbeit,
 aber auch sehr viel Liebe.
 
Ich verschenke zum Einzug in ein neues Heim gern
(nach alter Tradition) Brot und Salz.
Wie dieses rustikale Landbrot in einem Tontopf,
für eine liebe Kollegin.
 
 
Für den Hauptteig des rustikalen Landbrotes
muss ein Sauerteig "angesetzt" werden.
Hier findet ihr ein sehr einfaches Rezept.
 
 
Wenn der Sauerteig fertig ist,
 könnt ihr mit dem Hauptteig beginnen.
 
Für zwei kleine Landbrote im Tontopf
 (oder ein großes Landbrot) benötigt ihr:
 
300 g Weizenmehl (Type 1050)
300 g Roggenmehl (Type 1150)
300 ml warmes Wasser 
0,5 Würfel Hefe
 
300 g Weizenmehl Type 1050 300 g Roggenmehl Type 1150 350 g Sauerteig aus meinem Kochbuch 1 EL Salz 300 ml lauwarmes Wasser 0.5 Würfel Hefe
 
1 EL Salz
 
und ca. 350 g Sauerteig.
300 g Weizenmehl Type 1050 300 g Roggenmehl Type 1150 350 g Sauerteig aus meinem Kochbuch 1 EL Salz 300 ml lauwarmes Wasser 0.5 Würfel Hefe
 
 
300 g Weizenmehl Type 1050 300 g Roggenmehl Type 1150 350 g Sauerteig aus meinem Kochbuch 1 EL Salz 300 ml lauwarmes Wasser 0.5 Würfel Hefe
 
 
 1. Löst die Hefe langsam im warmen Wasser auf.
 
2. Das Mehl in einer Schüssel mischen,
 den Sauerteig, die aufgelöste Hefe
 und das Salz hinzufügen.
 
3. Alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig mit einem Küchentuch abdecken
und 40-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Tontöpfe
 in einer großen Schüssel
 (oder im Spülbecken)
 im kalten Wasser tränken.

Rezept Zubereitung Rustikales Sauerteigbrot

1 Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. 2 Mehlsorten in einer Schüssel mischen, Sauerteig, aufgelöste Hefe und Salz hinzufügen. 3 Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Teig etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. 4 Teig nochmal gut durchkneten und zu einem bzw. zwei Brotlaib(en) formen. Diese mit Wasser bestreichen, einschneiden und nochmals etwa 1 Stunde gehen lassen. 5 Backofen auf 220°C vorheizen, Brote etwa 15 Min. bei 220°C und weitere 45 Min. bei 190°C backen.
 
 
4. Anschließend den Teig nochmals gut durchkneten.
In die gefetteten (und mit Semmelbrösel ausgestreuten)
Tontöpfe geben, mit Wasser bestreichen und einschneiden.
Nochmals ca. 60 gehen lassen.
 
 
 5. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Die Brote erst bei 220°C für 15 Minuten backen,
dann den Ofen auf  190°C einstellen
und die Brote weitere 45 Minuten backen.
Fertig!
 
 
Wem das zu viel Arbeit macht,
 kauft sich im Supermarkt einfach eine Fertigbackmischung.
Die schmecken auch sehr lecker. ;-)
 
Ich verschenke mit dem Brot
 immer ein schönes Geschirrtuch
 oder ein Küchenbrett aus Holz.
Der Tontopf kann später auf dem Balkon
 oder im Garten weiter verwendet werden.
 
Viel Freude beim Verschenken!
 


Kommentare:

Danny hat gesagt…

Guten Morgen Karen,

Eine tolle Tradition und ein noch tolleres Geschenk.
Die Beschenkten haben sich sicherlich sehr gefreut.

einen schönen Mittwoch wünscht Dir,

Danny

Tanja's living hat gesagt…

Das ist eine wunderbare Tradition, die ich auch immer sehr gerne mitmache. Leider ist es bei mir, aus Zeitgründen, meistens ein gekauftes Brot...

Alles Liebe
Tanja

Tinka hat gesagt…

Sehr hübsch verpackt auch! Das werd ich mir merken!
LG
Tinka

Amarilia hat gesagt…

Das Rezept klingt sehr lecker und deine Bilder sprechen mehr als Worte, dass sieht auch unheimlich lecker aus :)

LG Amarilia

Eva hat gesagt…

Das ist aber eine liebe Geste zum einzug! Und ich hätte jetzt auch mal wieder Lust, ein Brot zu backen...

Liebe Grüße,
Eva

Königinnenreich hat gesagt…

Brot und Salz verschenke ich auch sehr gern zum Einzug. Dafür habe ich mir extra mal viele klitzekleine Salzstreuer gekauft, die sind so niedlich. Deine Idee mit Tontopf und Geschirrtuch finde ich superschön, das macht gleich noch mehr her!
Ganz liebe Wintergrüße! Regina

zuckersüße Äpfel hat gesagt…

Ich schenke auch immer Brot und Salz, Deine Idee im Tontopf ist besonder süß. Gefällt mir richtig gut :-)

Liebe Grüße, Tanja

Le Trung Thanh hat gesagt…

Nice blog. I will keep visiting this website very often. I’m extremely impressed with your writing skills as well as with the layout on your blog.
--------------------------------
Thanh Le - HomeDesignLove.Com
http://www.homedesignlove.com