Donnerstag, 31. Oktober 2013

Happy Halloween!

Glück für den Kürbis
 
 
Der Kürbis sprach: „Mir ist’s nicht schnuppe.
Ich habe keine Lust auf Suppe.
Ich möcht auch kein Gemüse sein
 und auch kein Futter für das Schwein.”
Er lag am Markt auf einem Tisch und grauste sich.
 
 
“Was grämst du dich?”, rief da die Rübe.
“Die Zukunft von uns, die ist trübe.
Man kocht uns und man isst uns auf.
So ist nun mal der Dinge Lauf.“
Der Menschen Hunger, der ist groß
und unser Los.”

 
Da kam ein Kind. Es sah die beiden
und sagte leis’: „Ihr sollt nicht leiden.
Ich schnitze aus euch ein Gesicht
und stell in euren Bauch ein Licht.
So leuchtet ihr in dunkler Nacht
und haltet Wacht.“
 

 
Es war, als spürte man sie beben.
„Du meinst, wir dürfen weiter leben?“
Die beiden Freunde riefen’s froh.
Für manche ist’s im Leben so,
dass man es trifft ein kleines Stück.
Man nennt es: Glück!
 
 
                                                                    Elke Bräunling
(Quelle: http://herbstgeschichten.wordpress.com)

Dienstag, 29. Oktober 2013

A spooky weekend...

Am Wochenende waren wir wieder einmal in der Lüneburger Heide.
 

Nach einem gemütlichen Freitagabend mit
der lieben Sally (und ihrer Familie),
 ging es am Samstag in den großen Freizeitpark nach Soltau (Klick).
 

 
Neben den zahlreichen Attraktionen,
gab es noch ein ganz besonderes Highlight.
 

Der gesamte Park war für Halloween geschmückt.
 
 
Schaurig-schöne Dekorationen...
 
...tolle Inspirationen.


 
Vielleicht bekommt ihr ja noch die eine oder andere
 Anregung für euren Vorgarten, Balkon etc. ?


 
Die Büsche mit den Spinnennetzen finde ich persönlich super.
 
Fantastische Halloween-Abenteuer
und ein Gruselspaß für die ganze Familie
 

 
Ich kann euch einen Besuch (am Donnerstag) wärmstens empfehlen!


P.S. Wer kleine oder schreckhafte Kinder hat (so wie wir),
sollte nur bis zur Abenddämmerung bleiben.
In der Dunkelheit wird es vielleicht zu gruselig...

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Autumn window

Auch in diesem Jahr hat unser Fenster im Eingangsbereich
 ein herbstliches "Makeover" bekommen.
 
 
Nicht so üppig wie im letzten Jahr (Klick),
dafür mit stärkeren Farben.
 
 
Mein geliebtes "Mary Poppins"-Bild durfte natürlich auch nicht fehlen. ;-)


 


Die gelben Wabenbälle hatte ich vor ein paar Wochen
im schwedischen Möbelhaus entdeckt.

 
Da kam mir auch die Idee mit den Acryl-Kugeln.
 
 
In jeder Kugel steckt eine andere Herbstfrucht.
 

 
 
Es sieht so schön aus, wenn die Herbstsonne draußen lacht
 und die Kugeln das Sonnenlicht spiegeln.
 
 
Wabenbälle eignen sich also nicht nur für Partys, Sweet Tables & Co. :-)


 
 
Wabenbälle aus Papier: von hier http://www.ikea.com/de/de/
rote Kanne, Bild : von hier http://de.dawanda.com/
gr. Apotheker-Flasche: vom Flohmarkt
kl. Apotheker-Flaschen: von hier http://www.schönedingecafe.de/geschenke
Kugeln aus Acryl: von hier http://www.vbs-hobby.com/
Kissen: Geschenk vom großen Schatz
(Flüster...ich glaube, ich hätte es einmal bei "Depot" gesehen)

Montag, 21. Oktober 2013

Herbsttag

 
"Herr: Es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren
und auf den Fluren laß die Winde los."
 


"Befiehl den letzten Früchten reif zu sein
gib Ihnen noch zwei südlichere Tage
dräng sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein."

 
"Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr
wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird lesen, wachen, lange Briefe schreiben
und wird auf den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben."



 Rainer Maria Rilke
(aus: "Das Buch der Bilder")
 
 
Mit diesem Gedicht, das unseren gestrigen Ausflug
 in den Wald sehr gut beschreibt, wünsche ich euch
 einen guten Start in die neue Woche. :-)
 


Samstag, 19. Oktober 2013

Neues für Küche & Co

Wir sind wieder einmal schwach geworden.
 
 
Meine Mutti bei diesem tollen Telleregal in Blau...
 
Es ziert jetzt eine Wand in ihrem neuen Wohnzimmer. 
 
...und ich bei diesem wunderschönen Teilen
von "Green Gate" in Mint.

 
Ich hatte mich sofort in die schönen Muster verliebt.
 
Das Schöne an dem Becher:
auf der Innenseite versteckt sich ein Schriftzug. ;-)
 
 
Über die lieben Worte auf dieser Post
habe ich mich natürlich auch sehr gefreut. ;-)

 
Noch ein "Bonbon" in dem Paket.
 
 
Eine Ausgabe der Zeitschrift "Bolig Liv" und
 einem Extra-Heft (mit vielen Rezepten) aus Dänemark.

 
Kleine Dinge, die das Leben schöner machen.
 
Vielen Dank liebe Romy, Sally, Ani und lieber Christian!
 
 
 
Tellerregal: von hier http://stores.ebay.de/ceweka
Geschirrtuch, Becher: von hier www.harryandsally.de
liebe Post und Zeitschriften: nicht käuflich ;-)

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Gewinner der Urlaubs-Verlosung!

 Ich freue mich,
dass meine Mitbringsel aus Dänemark
 auch einigen Lesern gefallen.
 
Danke, für eure lieben Kommentare!
 
Nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen
und die Gewinnerinnen bekannt geben.

 
 
 Das Kreativ-Set gewinnt:
 

BloggerKleine Se(e)ligkeiten hat gesagt...

 Liebe Karen,
der Frühstückstisch in deinem Cafe

 sieht einfach genial aus!
Bloß gut, dass ich grad nicht hungrig bin,
sonst müsste ich mich jetzt sofort auf den Weg
zum Kühlschrank begeben! :-)
An deiner Verlosung nehme ich natürlich gerne teil,
mein Wunschgewinn wäre das Marmeladenglas-Dekoset!
Liebe Grüße von Sabine
 
 
Den Teller gewinnt:
 

BloggerStiny hat gesagt...
Oh wie lecker, ich kriege Hunger!!
Vor allem ist es doch immer schön,
wenn man das Essen gebracht bekommt,
 ich genieße das dann immer :)
Bei deiner Verlosung mache ich gerne mit,
 der Teller ist soooo toll!

GLG, Kerstin
6. Oktober 2013 21:06

 
 
Herzlichen Glückwunsch!
 
Hoffentlich kann ich euch damit eine kleine Freude machen.
 
Bitte schickt mir per Mail
 (im Impressum, links unten)
  eure Adressen.
 

 Danke!
 
 

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Ein herbstlicher Sonntag in Berlin...

Schon als Kind lernte ich hier in den Sommerferien
 die vielen Kultur- und Freizeitangebote kennen und lieben.
Meine Omi und später auch eine meiner Schwestern
 wohnten hier viele Jahre...
 
 
Auch heute verbringe ich noch gern
 ein paar Tage in unserer Hauptstadt.
 
Lange halte ich es nicht mehr aus.
Zu viele Menschen, zu viele Eindrücke, zu viel Trubel...

 
Aber auch in der Hauptstadt finden sich ein paar Orte,
in denen man zur Ruhe kommt und neue Kraft schöpfen kann...
z.B. im Natur-Park "Schöneberger Südgelände".

 
Früher der Rangierbahnhof Tempelhof,
heute ein Park und Naturschutzgebiet
 mit wertvollen Trockenrasen, Wäldern und Staudenfluren.

 
Besucher wandern über Wege und Stege,
die dem Verlauf der alten Bahngleise folgen.



30 Brutvogelarten, 57 Spinnenarten, 95 Wildbienenarten,
 15 Heuschreckenarten sowie über 350 Pflanzenarten
 und 49 Großpilze besiedeln das alte Bahngelände.
 


 
 
Natur, Bahnrelikte und Kunst...
 


 
In einem Café (direkt am Wasserturm)
kann man sonntags auch wunderbar brunchen. ;-)
 
 
Der Park ist täglich ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet.
Der Eintritt kostet 1,00 € pro Person
 (Kassenautomaten an den Eingängen),
 dafür gibt es regelmäßige Kontrollen durch Sicherheitskräfte und saubere Toiletten.
 
 
Wenn ihr mit dem Auto anreist, empfehle ich euch den Eingang
 am Hauptzugang, direkt am S-Bahnhof Priesterweg
(S2, S25 / Bus 170, 246, X76, M76).
 Hier gibt es zwei P&R-Parkplätze.
 


 
"Die Kunst ist der nächste Nachbar der Wildnis."
 
 (Karl Ganser)
 

 
Nach einem langen Spaziergang zog es uns
in "Berlin’s first cupcake shop" (Krossener Str. 12).
Berlins beste hausgemachte Cupcakes & Kuchen ever!
Ihr müsst unbedingt den Caramel-Brownie probieren
-süß, aber sehr lecker.
 
 
Dem Trödelmarkt "Boxhagener Platz" (gleich nebenan)
 haben wir dann auch noch einen kleinen Besuch abgestattet. :-)