Montag, 10. Februar 2014

Kuchen mit Herz

Mein großer Schatz wünschte sich schon vor einiger
 Zeit einen "richtigen" Kuchen aus der Form.


Ich persönlich mag diese Kuchen eigentlich nicht.
Sie sind mir meistens einfach zu "trocken".
Aber es war nun einmal ein Herzenswunsch von ihm. ;-)


Am vergangenen Wochenende erfüllte ich ihm diesen Wunsch,
passend zum bevorstehenden Valentinstag. He, He. ;-)

Wollt ihr wissen, wie aus einem zähflüssigen Rührteig,
ein Kastenkuchen für Verliebte (und die, die es noch werden wollen) wird?


Zutaten für zwei Kastenformen (25 x 11 cm) 

für den roten Teig benötigt ihr:

250 g weiche Margarine
150 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
300 g Mehl
4 gestr. TL Backpulver
 rote Lebensmittelfarbe z.B. Paste
3-4 EL Milch

 Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Kastenform mit Butter ausstreichen und leicht mehlen.

 Die Margarine mit einem Handrührgerät cremig rühren.
 Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier unterrühren.

 Mehl mit Backpulver mischen und sieben.
 Abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Den Teig mit der roten Lebensmittelfarbe einfärben
und in die Form geben.

 Ca. 60 Minuten lang backen, nach 10-15 Minuten kurz einmal
 mit einem Messer einen 1 cm tiefen Ritz einschneiden.

 Den Kuchen gut auskühlen lassen, stürzen und dann
 in 8 große Stücke teilen.
 Mit Ausstechförmchen tiefe Kuchenstücke ausstechen
 und hintereinander in einer neuen Kastenform aufreihen.


für den hellen Teig benötigt ihr:

250 g weiche Margarine
150 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
300 g Mehl
4 gestr. TL Backpulver
2 EL Milch

Jetzt den hellen Teig genauso wie den roten Teig zubereiten,
 nur mit 2 EL Milch!

Den hellen Teig um die ausgestochenen Herzen in die Form füllen und 
bei gleicher Temperatur wie zuvor 60 Minuten lang backen.
Stäbchenprobe machen!

Kuchen 10 Min. in der Form stehen lassen, stürzen
 und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
 Mit Puderzucker oder Zuckerguß garnieren und anschneiden.


Das Rezept hatte ich einmal im WWW gefunden und etwas abgewandelt.
Dieser Kuchen schmeckt auch mir.

Viel Spaß beim Nachbacken. :-)

Kommentare:

Didolinchen hat gesagt…

Liebe Karen,
Der Kuchen sieht richtig lecker und herzlich ;-) aus! Gute Idee!
LG von Coco

*Veilchengarten* hat gesagt…

Das finde ich ja totaaaaaaaaaaaaal klasse!!!!!
Eine kleine (blöde?) Frage habe ich noch. Werden die Herzen noch hart???? :-O
Liebste Grüße,
Jule

Fannys liebste hat gesagt…

Der Kuchen sieht super lecker aus und mit dem Herz ist es im wahrsten Sinne süß. Eine schöne Woche wünsche ich dir.

Viele Grüße
Fanny

Elbflorentine hat gesagt…

Oh liebe Karen, das ist ja wirklich eine herzige Idee! Wir fahren zum Valentinstag ein paar Tage nach Berlin, aber so ein Herzkuchen kann man auch mal "ohne Grund" backen, nicht? Danke für die Inspiration. LG Daniela

Königinnenreich hat gesagt…

Liebe Karen, genau dieser Kuchen ist in der neuen Lecker Bakery drin und bei mir schon für den Valentinstag abgespeichert. Er sieht ja auch einfach zu süß aus! Ich hoffe, dein Liebster hat sich gefreut, dass du ihm diesen sprichwörtlichen Herzenswunsch erfüllt hast?! Hier ist es übrigens das Gleiche: Klassische Kuchen sind beim Lieblingsmann auch beliebter als Muffins, Macarons & Co.
GLG Regina

*Martha-s* hat gesagt…

Liebe Karen, der Kuchen sieht sehr köstlich aus. Das mit dem eingebackenem Herz ist eine schöne Idee:
GGGGLG Jana

Magnolienherz hat gesagt…

Das ist wirklich eine süße Idee...
Und sieht so lecker aus ♥♥
Liebe Grüße
Vicky

Wohnszene hat gesagt…

Hallo Karen, sieht toll und nach viel Arbeit aus. Aber hat sich gelohnt, glg Florian

Malcesine hat gesagt…

Oh, da hast du dir aber Mühe gemacht! Sieht super aufwändig aus!
Bei uns heißen diese Kuchen aus der Kastenform PUFFER. Frag mich nicht warum ... Und meine Kollegin backt einen ganz tollen mit gaaanz viel Eierlikör drin (2 Flaschen?!), der ist schön klitschig, wie man hier sagt, und gar nicht trocken. Vielleicht auch eine Idee für dich ;-)